Letzte Woche in Ecuador

Gestern begann die letzte Woche von meinem Sprachkurs. Nach etwas mehr als zwei Wochen kann ich mich bereits deutlich besser Verständigen als bisher. Ich muss wirklich sagen, dass der Spanischkurs hier in Ecuador eine Menge bringt. Zum einen habe ich hier die Möglichkeit Einzelunterricht zu nehmen. Das heißt, dass ich nicht die meiste Zeit einfach nur zuhöre, sondern etwa die Hälfte der Unterrichtszeit selbst sprechen muss. So lernt man einfach sehr viel und außerdem verliert man auch die Scheu, die man oftmals hat, wenn man Fremdsprachen anwenden muss. Zum anderen ist der Lerneffekt auch viel intensiver, wenn man im Land ist und die Sprache auch in der Freizeit anwenden muss. Alles in allem bin ich daher wirklich zufrieden und kann mich wirklich bereits recht gut verständigen.

Fotos kann ich leider noch keine hochladen, da ich hier ein kleines technisches Problem habe, aber ich hoffe, dass ich diese bald nachreichen kann. Als kleiner Ausgleich hier ein interessanter Link zu Ecuador. Hier gibt es auch einige Bilder und Infos zum Land.

Obwohl es mir hier eigentlich recht gut gefällt, muss ich langsam auch bereits an meinen Abschied denken. Am Freitag habe ich meine letzte Unterrichtsstunde und am Samstag geht es bereits los. Zunächst an die Küste nach Guyaquil und dann weiter Richtung Süden nach Peru.

6.5.14 13:10, kommentieren

Werbung


Meine ersten Tage in Ecuador

Die Vorbereitungszeit ist wirklich wie im Flug vergangen. Ich kam nicht einmal dazu, hier die neuesten Erlebnisse zu posten.Wie bereits angekündigt, ging meine Reise vor knapp einer Woche los. Nach der Anreise, die einen ganzen Tag gedauert hat, kam ich dann am Donnerstag Nachmittag in Quito an. Nach dem Flug war ich natürlich erst einmal ziemlich erschöpft, dazu kommt, dass sich die Stadt auf etwa 3.000 Metern Höhe befindet. Daran musste ich mich auch erst einmal gewöhnen. Daher habe ich die ersten Tage viel geschlafen, aber nach dem Wochenede war ich dann wieder fit.

Am Montag ging dann mein Sprachkurs los. Ich spreche zwar schon etwas Spanisch, doch fehlt mir vor allem viel Praxis. Hier in Quito ist das mit dem Sprachunterricht wirklich hervorragend. Ich habe die meiste Zeit über Einzelunterricht, so dass ich wirklich viel sprechen kann und sich meine Sprachkenntnisse daher bereits am ersten Tag deutlich verbessert haben. Nun geht es aber gleich los, sodass ich schon wieder Schluss machen muss. Das nächste Mal werde ich versuchen, auch ein paar Fotos hochzuladen.

22.4.14 14:05, kommentieren